Das let­zte Heim­spiel der Sai­son wurde am ver­gan­gen Sam­stag zu einem Abend voller Emo­tio­nen und bekam mit dem Sieg gegen die TSG Blanken­loch einen würdi­gen Abschluss. Für den MTV war klar, dass man gewin­nen will, da man immer noch the­o­retis­che Chan­cen auf die Meis­ter­schaft hat und man dem TV Rot­ten­burg diese nicht mit ein­er eige­nen Nieder­lage schenken wollte. Auch wenn die Gäste nicht mit voller Mannschaftsstärke angereist sind, war jedem bewusst, dass dieses Spiel nicht ein­fach wer­den würde.
Sportlich begann das Spiel aus­geglichen. Doch nach ein­er kurzen Abtast-Phase erspielte sich der MTV einen Vor­sprung. Durch druck­volle Auf­schläge kon­nten die Gäste meist nur einen Pass über die Auße­nan­greifer spie­len, auf den sich die Vertei­di­gung ein­stellen kon­nte. Dadurch kon­trol­lierten die Haush­er­ren das Spiel und gewan­nen let­z­tendlich den Satz.
Im zweit­en Satz gelang dem MTV fast alles und der Geg­n­er war kom­plett von der Rolle. Schnell war man einige Punk­te vorne und nach 18 Minuten war der Satz mit 25:11 entschieden.
Im fol­gen­den Satz drehte sich das Spiel kom­plett. Nun war der MTV von der Rolle und den Gästen gelang fast alles. Trotz einem hohen Rück­stand gab die Mannschaft von Coach Weiß nicht auf. Doch der Rück­stand kon­nte nicht mehr aufge­holt wer­den und die Heim­mannschaft musste den Satz abgeben.
Mit den Fans im Rück­en zeigte der MTV im vierten Satz wieder ein anderes Gesicht. Die Annahme wurde sta­bil­er und die Fehler reduziert. Wieder kon­nte sich der MTV abset­zen und den Vor­sprung zum Satzgewinn umwan­deln. Schlussendlich kon­nte sich der MTV gegen die TSG Blanken­loch durch­set­zen und auch dieses Spiel gewinnen.
Coach Weiß sagt: „Wir haben gut begonnen und vor allem im zweit­en Satz ein super Auf­schlagspiel gezeigt. Im drit­ten Satz erhöhte Blanken­loch das Risiko im Auf­schlag und dazu haben wir vor allem im Block stark nachge­lassen. Am Ende ste­ht ein 3:1 Sieg, den wir sich­er ver­di­ent haben und der den passenden Rah­men für das let­zte Heim­spiel geboten hat.“
Den ganzen Abend über war die Stim­mung in der Halle emo­tion­al. Das Pub­likum feuerte die Mannschaft pausen­los an und die Spiel­er feierten jeden Punkt. Es war ein toller heimis­ch­er Abschluss ein­er starken Sai­son. Zum Schluss ver­ab­schiedete die Mannschaft zwei Spiel­er, die ihr let­ztes Heim­spiel für den MTV bestrit­ten haben. Unser Kanadier Mravnik Macken­zie wird wieder in seine Heimat zurück­fliegen und „Urgestein“ Jochen Thumm wird aufhören. Ein Abend voller Emotionen.
Die Mannschaft tritt in zwei Wochen, am 09.04.2022, beim TV Wald­girmes zum let­zten Spiel der Sai­son an. Bis dahin wird nochmal fleißig trainiert um die Sai­son mit einem Sieg abzuschließen. 

Share This