Die Vol­ley­bal­labteilung des MTV 1846 e.V. Lud­wigs­burg (MTV) baut seine erfol­gre­iche Jugen­dar­beit gemein­sam mit dem Vol­ley­ball-Lan­desver­band Würt­tem­berg (VLW) und dem Otto-Hahn Gym­na­si­um Lud­wigs­burg (OHG) weit­er aus.
Zum Schul­jahresstart 2021/2022 wech­seln mit Lau­rin Schiegl und Jannes Weiss (bei­de Jahrgang 2007) zwei tal­en­tierte Vol­ley­baller des MTV an das Otto-Hahn-Gym­na­si­um. Die bei­den Lan­deskader­spiel­er des MTV und des (VLW) haben sich für eine kom­binierte Lauf­bahn aus Leis­tungss­port und Schule entsch­ieden, welche ihnen die Möglichkeit bietet in einem pro­fes­sionell geführten Umfeld sowohl sportlich als auch schulisch, sich opti­mal zu entwick­eln. Mit bis zu sieben Train­ing­sein­heit­en in der Woche, beste­hend aus Ball‑, Fit­ness- und Kraftein­heit­en, sowie tak­tis­chen Schu­lun­gen ste­ht den bei­den ein hohes Pen­sum bevor, in welchem die schulis­che Leis­tung den­noch weit­er­hin als Gradmess­er für ihre Entwick­lung gilt. Alle drei Koop­er­a­tionspart­ner sind sich in diesem Punkt einig: „Die schulis­chen Leis­tun­gen haben ober­ste Pri­or­ität, nur wenn diese stim­men, kön­nen wir uns weit­er­hin gezielt um die sportliche Entwick­lung kümmern.“
Das OHG als Part­ner­schule des Sports und der Olympiastützpunk­te unter­stützt Lan­des- und Bun­deskaderath­leten in unter­schiedlichen Sportarten und ist darauf spezial­isiert, sowohl in der Mit­tel­stufe als auch in der Ober­stufe Leis­tungss­port und Schule opti­mal zu vere­inen. In ein­er speziell für Nach­wuch­sleis­tungss­portler entwick­elt Sport­be­gabten­klasse (SBK) wer­den Schüler aus den unter­schiedlich­sten Sportarten gemein­sam auf den Leis­tungsport-Schul-All­t­ag vor­bere­it­et. Zwei Mal pro Woche kön­nen die Ath­leten am Vor­mit­tag in ihrer jew­eili­gen Sportart trainieren. Diese zusät­zlichen SBK Train­ing­sein­heit­en am Vor­mit­tag fließen zudem in die Haupt­fach­note Sport ein. Zudem haben die Ath­leten nur ein­mal pro Woche Nach­mit­tag­sun­ter­richt und kön­nen den ver­passten Unter­richtsstoff (bspw. auf­grund von Lehrgän­gen) am Nach­mit­tag mit Lehrern des OHGs nachholen.
Die Train­er des VLW und des MTV set­zen den sportlichen Rah­men und arbeit­en vor allem bezüglich der Aufteilung der Train­ing­sein­heit­en und der kör­per­lichen Belast­barkeit­en eng mit den Ath­leten zusammen.
„Ich freue mich auf das neue Pro­jekt und sehe es als einen sehr großen Entwick­lungss­chritt für den MTV und seine Vol­ley­bal­labteilung. Die aufwendi­ge und gut struk­turi­erte Jugen­dar­beit der let­zten Jahre trägt nun Früchte und ich bin der Überzeu­gung, dass dies der Beginn eines erfol­gre­ichen Pro­jek­tes ist“, so der Leit­er des Leis­tungss­ports des MTV, Pas­cal Winter.
Auch der Leis­tungss­portko­or­di­na­tor des VLW Thomas Dörr, sieht dem neuen Pro­jekt sehr pos­i­tiv ent­ge­gen. „Wir freuen uns auf die gemein­same Zusam­me­nar­beit mit dem MTV Lud­wigs­burg und dem Otto-Hahn Gym­na­si­um. Die ersten Gespräche waren sehr har­monisch und wir freuen uns auf die Auf­gaben, die uns in den näch­sten Jahren erwarten. Für den Vol­ley­ball Leis­tungss­port in Baden-Würt­tem­berg ist dieses Pro­jekt auf jeden Fall ein toller Entwicklungsschritt.“

Share This