Zum ersten Auswärtsspiel der Sai­son trat die 3. Her­ren­mannschaft am Sam­sta­gnach­mit­tag bei der SG Stromberg in Freuden­tal an. Der erste Satz gestal­tete sich nach kurz­er MTV-Führung sehr aus­geglichen. Lud­wigs­burg gelang es nicht, seine spielerischen Möglichkeit­en in einen Vor­sprung zu ver­wan­deln. So ging es über die Zwis­chen­stände 9:9 und 15:15, bis beim Stand von 20:20 druck­volle Auf­schläge den Geg­n­er so in Ver­legen­heit bracht­en, dass Stromberg in diesem Satz kein weit­er­er Punkt mehr gelang.

Bis zur Hälfte ver­lief der zweite Durch­gang genau gle­ich, bevor eine Schwächep­hase die Gäste mit 12:18 in Rück­stand ger­at­en ließ und Lud­wigs­burg fol­gerichtig den Satzaus­gle­ich hin­nehmen musste.

Beim Ehrgeiz gepackt und mit dem Willen, drei Punk­te mit nach Lud­wigs­burg zu nehmen, gelang dem MTV die Steigerung. Mit präzisen Auf­schlä­gen sorgte erneut Sebas­t­ian Knapp erst für die 7:1‑Führung. Über einen 17:8 Zwis­chen­stand war die 2:1‑Satzführung nur noch Formsache.

Stromberg sah for­t­an kein Durchkom­men mehr und wurde weit­er zer­mürbt. Zum Matchgewinn legte Zus­piel­er Pas­cal Hüb­n­er einen kurzen Pass in der Mitte auf, den Ben­jamin Weyrauch block­frei in die Diag­o­nale krachen ließ. Mit diesem 3:1‑Sieg (25:20, 23:25, 25:15, 25:16) bleiben die Her­ren MTV Lud­wigs­burg 3 an der Tabellenspitze.

Es spiel­ten: Ste­fan Görn­er, Ben­jamin Weyrauch, Adri­an Thomys, Pas­cal Hüb­n­er, Torsten Kracke, Simon Knecht, Simon Reisen, Valentin Rem­bold, Sebas­t­ian Knapp, Tobias Becker

Share This