Mit Raphael Noz hat­te der MTV in den ver­gan­genen Jahren einen Jugend­spiel­er mit sehr viel Poten­tial und Möglichkeit­en großge­zo­gen. Unter Jugend­train­er Thomas Hap­ke wurde Raphaels Tal­ent bere­its früh erkan­nt und seine Entwick­lung akribisch gefördert. Im let­zten Jahr entsch­ied sich der damals 16-Jährige schließlich in die Vol­ley­bal­lakademie der Youngstars Friedrichshafen aufzubrechen. Um viele Erfahrun­gen reifer kehrt der gebür­tige Möck­müh­ler nun für die kom­mende Sai­son zu den Barock Vol­leys zurück.

Auf die Frage, wieso es ihn nach Lud­wigs­burg zurück­ver­schla­gen hat, antwortet Raphael unverzüglich: „Als ich vom neuen Pro­jekt der Abteilung, den Barock Vol­leys, erfahren habe, kon­nte ich mich sofort mit dem Vorhaben iden­ti­fizieren und habe mich im Team wieder­erkan­nt. Beim MTV hat­te ich immer ein pro­fes­sionelles und ambi­tion­iertes Umfeld, um mich weit­erzuen­twick­eln. Mit meinen Erfahrun­gen bei den Vol­ley Youngstars Friedrichshafen kann ich die Mannschaft unter­stützen und mich den­noch weit­er verbessern.“ Die Rück­kehr zu Fre­un­den und Fam­i­lie in der Heimat macht­en dem inzwis­chen 17-Jähri­gen die Entschei­dung zudem einfacher.

Im Hin­blick auf die bevorste­hende Sai­son möchte „Rapha“ mit den Barock Vol­leys ganz oben in der Drit­ten Liga mit­spie­len und auch im Pokal sein Team endlich in der Endrunde sehen. Für dieses Pro­jekt wird „Rapha“ sog­ar seinen Wohn­sitz aus Möck­mühl nach Lud­wigs­burg verlagern.

Wir sind begeis­tert von seinem Ein­satz und freuen uns schon gewaltig den jun­gen Riesen beim ersten Heim­spielt­ag am 16.10.22 gegen die VJ Frank­furt auflaufen zu sehen.

Share This