Ein bunter Mix aus Spielerin­nen der Damen 1, 2, 3 und 4, unter­stützt durch einige U17 Spielerin­nen, traf sich am Son­ntagfrüh um gemein­sam zum ersten Spielt­ag nach Esslin­gen zu reisen.

Dass frisch zusam­mengemis­chte Kon­stel­la­tion noch nicht ein einziges Mal zusam­men trainiert hat­te, zeigte sich gle­ich im ersten Spiel. Trotz stark­er Einzelleis­tun­gen wollte das Zusam­men­spiel auf dem Feld ein­fach nicht gelin­gen und es schlichen sich viele Fehler im eige­nen Spielauf­bau ein. Die stark auf­schla­gen­den Geg­n­er aus Fell­bach nutzten dies geschickt aus und sicherten sich den ersten Satz mit 25:13. Als Folge durfte Spielführerin Lisa Hosch als eigentliche Auße­nan­greiferin in die Mit­tel­block­er­rolle schlüpfen. Mit einem ver­stärk­ten Block spiel­ten auch endlich die Lud­wigs­burg­erin­nen ihre Auf­schlagstärke aus und kon­terten mit einem 25:15. Im entschei­den­den Tie Break kon­nte sich keine Mannschaft so richtig abset­zen. Am Ende waren es dann aber die Fell­bacherin­nen, die sich mit 15:13 durch­set­zen konnten.

Noch leicht geknickt nahm man die Nieder­lage gefühlsmäßig mit in das zweite Spiel gegen den TV Nieder­stet­ten und lag schnell mit 8 Punk­ten zurück. Gegen die abwehr- und angriff­sstarken Nieder­stet­ten­er Mädels entwick­el­ten sich im Laufe des Spiels viele lange und sehenswerte Ball­wech­sel. Diese halfen den Lud­wigs­burg­erin­nen sich mehr und mehr als Mannschaft zu find­en und die richti­gen Abwehrpo­si­tio­nen einzunehmen. Zum Ende des ersten Satzes kämpften sich die Mädels immer näher an den Geg­n­er her­an und ver­loren lediglich mit 25–22. Mitte des zweit­en Satzes brachte eine tak­tis­che Umstel­lung im Block­ver­hal­ten dann die Wende und man kon­nte sich mit einem 25:23 in den Tie Break ret­ten, welchen man mit 15:10 für sich entschei­den konnte.

Im let­zten Spiel des Tages stand mit dem VfB Neuhüt­ten ein alter Bekan­nter aus dem Finale der let­ztjähri­gen Bezirksmeis­ter­schaften auf dem Plan. In diesem Spiel bot sich auch endlich mal die Möglichkeit die mit­gereis­ten U17 Spielerin­nen in das Team zu inte­gri­eren. Mit Hil­fe der erfahreneren Spielerin­nen fan­den alle schnell ins Spiel und man siegte mit 25:8 und 25:17. Nach dem ersten von vier Spielt­a­gen sich­ern sich die MTV­lerin­nen damit erst Mal den drit­ten Tabel­len­platz. Wir sind ges­pan­nt, wo die Reise noch hingeht…

Share This