Nach dem sich unser Lud­wigs­burg­er Team im Qual­i­fika­tion­sturnier der U16 BaWü-Liga noch vor den Som­mer­fe­rien als Grup­pen­er­ster qual­i­fizieren kon­nte, startete eben diese BaWü-Liga bere­its im Sep­tem­ber im soge­nan­nten Turnier Modus. Das erste Turnier wurde in Freiburg gespielt wobei hier unsere Jungs noch etwas schw­er in Gang gekom­men sind. Zwar kon­nte man die Grup­pen­phase als erster abschließen, jedoch war die Ein­stel­lung die schlecht­este Voraus­set­zung für ein gutes Spiel im Halb­fi­nale gegen Schmi­den. Mit dem Gedanken, dass man dieses Spiel doch auf jeden Fall gewin­nen würde, war es im gesamten Spiel so, dass kein­er­lei Konzen­tra­tion zu spüren war. So kam es wie es kom­men musste und als Favorit ver­lor man das Spiel mit 2:1. Danach war dann zwar wieder ein 2:0 Sieg zu verze­ich­nen, aber let­ztlich war es doch ein Ent­täuschen­der drit­ter Platz.

Beim zweit­en Turnier in Lud­wigs­burg wurde die Mannschaft auf Ihre stärken eingeschworen und in der Vor­bere­itung wurde nochmals mit einzel­nen Spiel­ern an den let­zten Schwächen gear­beit­et. Von Anfang an spielte das Team des MTV hoch konzen­tri­ert und nur an weni­gen Punk­ten musste das Train­erteam die Mannschaft etwas laut­stärk­er ins Spiel zurück­holen. Mit sehr starken Auf­schlä­gen und gut gelaun­ten Angreifern wurde die Grup­pen­phase sou­verän als erster abgeschlossen. In der Zwis­chen­runde gegen Hei­del­berg war eben­falls ein unge­fährde­ter 2:0 Sieg zu verze­ich­nen. Die neue Zusam­men­stel­lung der Grup­pen ergab dann für die Plätze 1–3 Schmi­den, Freiburg 1 und Lud­wigs­burg. Starke Freiburg­er kon­nten Sich gegen Schmi­den mit 2:0 durch­set­zten. Lud­wigs­burg gewann dann anschließend eben­falls gegen Schmi­den klar mit 2:0. Freiburg traf im let­zten Spiel auf Lud­wigs­burg. Bei­de Teams mit jew­eils einem Sieg in dieser Gruppe kämpften nun in einem echt­en End­spiel um den ersten Platz. Wieder waren es die sehr guten Auf­schläge und ein sehr cleveres Spiel unser­er Jungs das einen 2:0 Sieg zum Turnier­sieg mit sich brachte.

Wirk­lich ein gutes Turnier von unser­er Mannschaft und nach 2 von 4 Turnieren ste­ht Lud­wigs­burg auf Platz eins in der BaWü-Liga U16. Wenn unser Team diese kon­stante Leis­tung hal­ten kann, sollte man es doch schaf­fen nach den vier Turnieren unter den besten drei Teams zu sein und sich so direkt für die süd­deutsche Meis­ter­schaft zu qual­i­fizieren. Das klare aus­gegeben Ziel ist auf jeden Fall die Teil­nahme an der Deutschen Meis­ter­schaft. Tech­nisch ist Lud­wigs­burg klar die beste Mannschaft, aber die Frage ist, ob die Jungs es schaf­fen wie beim zweit­en Turnier als Team aufzutreten und Ihre stärken ohne Über­he­blichkeit auszuspielen.

Tolle Leis­tung bish­er und schöne Spiele die wirk­lich mehr Zuschauer ver­di­ent hätte. Die mit­gereis­ten Eltern haben die Teams aber wie immer laut­stark angefeuert.

Es spielten:Stephan Prochnau, Flo­ri­an Schier­holz, Felix Bau­mann, Raphael Noz, Lenny Wörn­er, Ben Schauß, Tom Eber­le und Neo Epple

Share This