Am 30. Novem­ber empf­ing die 3. Her­ren­mannschaft in der Innen­stadt­sporthalle die direk­ten Konkur­renten SSV Geißel­hardt 2 und TSV Kleininger­sheim. Wie im Vor­feld ver­mutet, wur­den es zwei enge Spiele. Die erste Par­tie gewan­nen die Barock­städter mit 3:1, im zweit­en Spiel kassierte die Schanz-Truppe mit 2:3 die erste Saisonniederlage.

Im ersten Spiel gegen den SSV Geißel­hardt 2 gab der MTV – wie so oft in dieser Sai­son – den ersten Satz knapp mit 25:27 ab. Geißel­hardt zeigte mit vari­ablen Angrif­f­en und ein­er starken Abwehrar­beit, warum sie in dieser Sai­son zurecht oben in der Tabelle mit­mis­chen. Im zweit­en Durch­gang servierte der MTV gefährlich­er, spielte sich phasen­weise in einen Rausch und glich mit 25:12 zu 1:1 aus. In den bei­den Folgesätzen kon­nten die Zuschauer ein tolles Bezirk­sli­gaspiel ver­fol­gen. Dank ein­er super­sta­bilen Annahme kon­nte der gut aufgelegte MTV-Zus­piel­er Adri­an Thomys immer wieder seine Mit­te­lan­greifer in Szene set­zen. Mit 25:21 und 25:17 hat­te Lud­wigs­burg am Ende die Nase vorn.

Auch im zweit­en Spiel erwis­cht­en die Gäste den besseren Start. Kleininger­sheim zog mit teils unkon­ven­tionellem Spiel schnell davon und sicherte sich mit 18:25 Satz 1. Auch danach fand Lud­wigs­burg keine Lösun­gen, geri­et erneut in Rück­stand und gab auch Durch­gang zwei mit 18:25 ab. Coach Schanz brachte neues Per­son­al und appel­lierte erneut an sein Team, gefährlich­er aufzuschla­gen. Eine Ansage, die fruchtete. In einem engen, hochemo­tionalen Spiel glich Lud­wigs­burg mit 25:20 und 25:23 aus. Im entschei­den­den Tie-Break gewann Kleininger­sheim die wichti­gen Ball­wech­sel und machte schließlich mit 10:15 den Sack zu.

Trotz des Punk­tver­lusts vertei­di­gen die Her­ren 3 die Tabel­len­führung in der Bezirk­sli­ga Nord. Am 14. Dezem­ber endet die Vor­runde beim Tabel­len­siebten TV Cannstatt.

Share This