Die San­wald Open sind nor­maler­weise das High­light im Turnierkalen­der der Vol­ley­baller. Aber was ist in diesen Zeit­en schon nor­mal? Trotz­dem lies sich der MTV Lud­wigs­burg auch in diesem Jahr nicht abschreck­en und starteten die Pla­nun­gen für das Pro­jekt San­wald Open light.

Lange hielt es sich das Orga-Team des MTV Lud­wigs­burg offen, ob die San­wald Open in diesem Jahr stat­tfind­en soll­ten. Im Som­mer fiel dann die Entschei­dung: Es sollte eine stark eingeschränk­te Vari­ante geben – qua­si die San­wald Open light.

Schnell war klar: Eine große Sportler­par­ty mit Über­nach­tung wird es nicht geben. Zudem wurde der Turnier­modus umgestellt: Fan­den son­st fünf Turniere über alle Hallen verteilt über zwei Tage statt, stellte man – wie bere­its 2020 – auf vier einzelne Tages-Turniere um. Mit ver­schieden far­bigen Ein­lass­bänd­chen und 3G-Kon­trollen am Hal­lenein­gang wurde sichergestellt, dass es keine Durch­mis­chung der Grup­pen gibt und jed­er nur Zutritt zu sein­er Spiel­halle erhielt.

Groß war die Aufre­gung in den Stun­den vor dem Beginn, ob das erar­beit­ete Konzept auch wie geplant funk­tion­ieren würde. Noch Größer war die Freude als klar wurde, wie rei­bungs­los alles ablief und vor allem wie vor­bildlich sich alle Beteiligten an die vorgegebe­nen Hygien­e­maß­nah­men hiel­ten. „Wir sind froh, dass unser Mut belohnt wurde, ein solch­es Turnier in Zeit­en von Coro­na in abge­wan­del­ter Form auszuricht­en. Wir haben von allen Teil­nehmern durch­weg nur pos­i­tives Feed­back erhal­ten – das zeigt uns, dass sich die akribis­che Pla­nung im Vor­feld bezahlt gemacht hat“, ver­rät Julia Stern, eine der Haup­tor­gan­isatoren der San­wald Open.

So pritscht­en und bag­gerten auch in diesem Jahr wieder über 600 Vol­ley­bal­lerin­nen und Vol­ley­baller in den Lud­wigs­burg­er Sporthallen, um sich opti­mal auf die anste­hende Sai­son vorzubereiten.

Sam­stags spiel­ten in getren­nten Hallen jew­eils Damen- und Her­renteams von der B‑Klasse bis zur Bezirk­sli­ga um den San­wald-Pott. Bei den Damen siegte der FC Dom­bühl, bei den Her­ren Zrinski.

Am Son­ntag sicherte sich der FC Kleinaitin­gen in der Kat­e­gorie Damen Lan­desli­ga bis Region­al­li­ga den ersten Platz. Bei den Her­ren hat­te der TSV G.A. Stuttgart die Nase vorne.

Ein beson­der­er Danke geht an alle Helferin­nen und Helfer der Vol­ley­ball-Abteilung des MTV Lud­wigs­burg, die wieder ein ganzes Woch­enende lang vollen Ein­satz gezeigt haben, um die San­wald Open auch in diesem Jahr zu etwas ganz beson­derem zu machen!

Share This