Am ver­gan­genen Sam­stag spielte die erste Her­ren­vol­ley­ball­mannschaft gegen den Tabel­len­zweit­en aus Blanken­loch. Ziel des Spiels war es, die kleine Nieder­la­genserie zu been­den und dabei noch Punk­te zu ergattern.

Im ersten Satz startete der MTV sehr zöger­lich. Der Geg­n­er, den man schon länger ken­nt, erwies sich als Gum­mi­wand, gegen die es schw­er ist, Punk­te zu erzie­len. Per­ma­nent lief man einem Rück­stand hin­ter­her, den man nicht mehr ein­holen kon­nte. Mit 25:19 ging der Satz an den Gegner.
Deut­lich bess­er ver­lief Satz zwei. Ein erhöhter Auf­schlag­druck der Gast­ge­ber brachte die Annahme der Geg­n­er ins wanken. Die Barock­städter führten kon­stant den Satz an (15:11 und 17:15). Doch gegen Ende des Satzes wurde die Führung ver­spielt und der Satz ging mit 23:25 verloren.
Im drit­ten Satz fand der MTV eben­falls kaum Mit­tel um den badis­chen Gästen Paroli zu bieten. Die Fehlerquote der Gäste ging schon wieder Rich­tung 0% und die Heim­mannschaft ver­suchte verge­blich den Ball Rich­tung geg­ner­ischen Boden zu brin­gen. Den Satz gewann eben­falls Blanken­loch mit 25:19.

Die let­zten zwei Nieder­la­gen gegen die zwei besten Mannschaften der Tabelle sind ver­schmerzbar. Doch in den let­zten vier Spie­len der Sai­son geht es jet­zt gegen die direk­te Konkur­renz und um den Klassen­er­halt. Es heißt nochmal alles zu geben, damit eine gute Sai­son belohnt wird.

Share This