Die dritte Her­ren­mannschaft freut sich über den Meis­ter­ti­tel in der Bezirk­sli­ga – und damit die Rück­kehr in die Lan­desli­ga. Einen Spielt­ag vor dem offiziellen Saiso­nende wurde die Spielzeit wegen der Coro­na-Krise vom Ver­band vorzeit­ig gestoppt. Nach eini­gen Wochen des ban­gen Wartens kam nun endlich die erlösende Nachricht: Es darf gefeiert werden!

Dass der Auf­stieg dur­chaus ver­di­ent ist, zeigt ein Blick auf die let­zte gültige Tabelle vom 8. März: Lud­wigs­burg stand mit 14 Siegen aus 15 Spie­len mit 38 Punk­ten auf Platz 1. Walden­burg saß mit 37 Punk­ten zwar noch in Lauer­stel­lung und hätte bei einem Punk­tver­lust von Lud­wigs­burg am let­zten Spielt­ag noch vor­beiziehen kön­nen. Doch auch die bei­den direk­ten Duelle gegen Walden­burg hat­te Lud­wigs­burg für sich entsch­ieden und auch deshalb die Nase vorn.

Auch wenn es zwis­chen­durch das eine oder andere Leis­tungsloch gab, zeigte sich Train­er Ralph Schanz mit dem Saison­ver­lauf sehr zufrieden. Einziger Wer­mut­stropfen war, dass dem Team das Auf­stiegsspiel gegen Geißel­hardt ver­wehrt blieb. Aber Not macht erfind­erisch: Per What­sapp verabre­dete sich das Team nach Bekan­ntwer­den zu einem gemein­samen Siegerbier. Natür­lich jed­er Spiel­er für sich auf dem heimis­chen Sofa. Glück­wun­sch, Jungs!

Share This