Es war im ver­gan­genen Som­mer, als die Vol­ley­baller des MTV mit Spencer Andrews und Quentin „Q“ Moore zwei amerikanis­che Neuzugänge verkün­de­ten. Der MTV wollte damit neue Wege gehen, um die Mannschaft zu verstärken.

Wir kon­nten zwei Jungs begrüßen, die viel Freude ausstrahlten und mit viel Fleiß trainierten. Spencer, der als Zus­piel­er Bälle verteilte und auch Train­er der vierten Damen­mannschaft war, zeigte viel Engage­ment und ver­suchte die Train­ingsziele umzuset­zen. Quentin, der als Diag­o­nal­spiel­er ordentlich Punk­te machen sollte, überzeugte mit ein­er großen Sprungkraft und ein­er gewis­sen Gelassen­heit auf dem Feld.

Lei­der kon­nten die bei­den nicht viel Vol­ley­baller­fahrung in Deutsch­land sam­meln. In den weni­gen Spie­len während der Sai­son und Vor­bere­itungsspiele kon­nten sie sich kaum an die andere tak­tis­che Spiel­weise gewöh­nen und ihr Kön­nen zeigen.

Mit der Unter­brechung und dem im Feb­ru­ar verkün­de­ten Abbruch, war für alle klar, dass es keinen Sinn mehr macht, bei­de in Lud­wigs­burg zu behal­ten. Spencer reiste im Dezem­ber zurück in die USA und Q ver­ließ den MTV im März.

An dieser Stelle möcht­en wir uns nochmal bei bei­den bedanken! Vie­len Dank, dass ihr euch getraut habt, diesen Schritt nach Deutsch­land zu machen. Vie­len Dank für schöne, witzige, sportliche manch­mal aber auch hitzige Momente im Train­ing und Freizeit.

Für die Zukun­ft wün­schen wir euch alles Gute und eine gute Reise. Good­bye Spence and Q and thank you for being in Ludwigsburg.

Share This