Ger­ade ein­mal 2 Wochen nach dem Hin­spiel gegen die zweite Mannschaft der Baden Vol­leys, geht es für die Barock­städter gle­ich wieder gegen den SSC. Im ersten Spiel der Rück­runde tritt das Team um Mannschaft­skapitän Stef­fen Hauß­mann die Fahrt nach Karl­sruhe an, um im let­zten Spiel vor der Win­ter­pause den drit­ten Tabel­len­platz zu fes­ti­gen. Die Baden Vol­leys rang­ieren direkt hin­ter den Lud­wigs­burg­ern auf dem vierten Tabel­len­platz und haben dabei lediglich 3 Punk­te weniger auf der Habenseite.

Seit dem deut­lichen Erfolg der Barock Vol­leys im Heim­spiel gegen die Karl­sruher mussten sich die Barock Vol­leys allerd­ings knapp dem ASV Bot­nang und ver­gan­ge­nes Woch­enende deut­lich der TSG Blanken­loch geschla­gen geben. Die Karl­sruher hinge­gen kon­nten die deut­liche Auswärt­snieder­lage in Lud­wigs­burg gut verkraften und es gelang am ver­gan­genen Woch­enende ein 3:2‑Erfolg gegen die TG aus Rüs­selsheim. Nun trifft der Tabel­len­dritte direkt erneut auf den Vierten der 3. Liga Süd.

Für die Barock Vol­leys muss es nun darum gehen, nach den bei­den let­zten Nieder­la­gen wieder die Stärken im eige­nen Spiel her­vorzuheben. Beson­ders im Auf­schlag kon­nte in den let­zten bei­den Par­tien nicht das volle Poten­zial aus­geschöpft wer­den, sodass die geg­ner­ischen Mannschaften nicht aus­re­ichend vor Prob­leme gestellt wer­den kon­nten. Gelingt dies dem Team wieder ähn­lich gut wie im Heim­spiel gegen Karl­sruhe, so ist auch auswärts bei den Baden­ern ein Erfolg für das Lud­wigs­burg­er Schlossh­er­ren möglich.

Foto: just­shots