Drit­ter Son­ntag, drit­ter Sieg. Am ver­gan­genen Son­ntag erkämpfte sich der MTV beim Tabel­len­let­zten USC Kon­stanz seinen drit­ten Auswärt­ser­folg und damit den zweit­en Tabellenplatz.
Die Vor­gabe von Coach Weiß war klar und deut­lich: ein klar­er Sieg, Favoriten­rolle gerecht wer­den und keinen Satz abschenken. Dafür stand dem Coach nicht die kom­plette Mannschaft zur Ver­fü­gung. Bei­de Diag­o­nalen waren ver­hin­dert und deshalb musste er etwas umstellen. Auf der Außen­po­si­tion began­nen Pas­cal Win­ter sowie Nils Lud­wig und auf der Diag­o­nal­po­si­tion Tin Tomic.
Der erste Satz begann ver­hal­ten. Der MTV kon­nte sich trotz­dem etwas abset­zen, obwohl sich einige Fehler in das Spiel schlichen. Über die Spiel­stände (13:8 und 17:13) erar­beit­eten sich die Barock­städter eine Führung. Mith­il­fe von Stef­fen Hauß­mann und dessen starken Auf­schläge, kon­nte die Mannschaft sich den Satz mit 25:17 holen.
Der zweite Satz startete sehr aus­geglichen. Die Leis­tung des MTV ließ nach und der Geg­n­er machte seine Punk­te. Erst zur Mitte des Satzes und wieder starken Auf­schlä­gen, dies­mal von Tin Tom­ic, kon­nte sich der MTV abset­zen. Der Gast­ge­ber ver­suchte noch alles, aber auch Satz zwei ging an den MTV.
In Satz 3 drehte sich die Sit­u­a­tion. Plöt­zlich lag der MTV zurück (7:9). Keine Mannschaft kon­nte sich richtig abset­zen. Bis zum Satzende war es span­nend (19:18). Dann kam Young­ster Stephan Prochnau zum Auf­schlag. Er legte mit seinen Auf­schlä­gen die Grund­lage für den Satzgewinn. Die Mannschaft erzielte einige Punk­te am Stück und gewann mit 25:20.
Coach Weiß zum Spiel: „Wir haben sich­er kein gutes Spiel gezeigt. Wie haben ger­ade im Zus­piel phasen­weise immer wieder die Präzi­sion ver­mis­sen lassen. Auch mit den Auf­schlä­gen bin ich nicht zufrieden. Wichtig ist, dass wir drei Punk­te mitgenom­men haben. Am Woch­enende wollen wir gegen Freiburg das Hin­run­den­ergeb­nis egalisieren.
Der MTV ste­ht jet­zt auf dem 2. Tabel­len­platz und hat noch zwei Spiele dieses Kalen­der­jahr. Am näch­sten Sam­stag, den 11.10.21 ste­ht das Heim­spiel gegen den USC Freiburg an. Nach­dem das Hin­spiel ver­loren wurde, möchte man sich dieses Mal gewinnen.
Der kom­mende Heim­spielt­ag find­et ohne Zuschauer statt! Auf­grund der Sit­u­a­tion hat sich die Mannschaft dazu entsch­ieden auf Zuschauer zu verzichten. 

Möglichkeit zur Revanche 

Der MTV hat in dieser Spiel­runde nur zwei Spiele ver­loren. Eines davon ver­lor man in der Hin­runde gegen den kom­menden Geg­n­er USC Freiburg. Am Sam­stag sind die Freiburg­er zu Gast. Der USC spielt eine starke Sai­son spie­len und ste­ht zu Recht in der Tabelle auf dem drit­ten Platz. Es ist also nicht nur eine Möglichkeit zur Revanche, son­dern auch ein Top­spiel der Liga. Es geht um wichtige Punk­te für die Play­off-Runde, die noch anste­ht, da man nur die Punk­te der Geg­n­er mit­nimmt, die eben­falls in der gle­ichen Play­off-Runde spie­len. Der MTV ist bere­it und möchte die heimis­che Siegesserie aufrechterhalten.
WICHTIG: Die Mannschaft hat entsch­ieden auf Zuschauer zu verzicht­en und deshalb wird das Spiel ohne Pub­likum stattfinden. 

Share This