Gefühlt war es erst wenige Wochen her, dass die Lud­wigs­burg­er Her­ren die Vize­meis­ter­schaft am let­zten Spielt­ag der ver­gan­genen Sai­son feierten. Doch bis zum jet­zi­gen Zeit­punkt hat sich vieles getan:
Die erste Her­ren­mannschaft steckt mit­ten in den Vor­bere­itun­gen für die bevorste­hende Sai­son 22/23. Dazu empfängt Ath­letik­coach Marko Krm­pot­ic seine Schüt­zlinge mehrmals wöchentlich, bei Wind und Wet­ter, im MTV-Sta­dion. Mit seinen Sprint- und Kraftaus­dauere­in­heit­en bringt er die Her­ren jedes Mal aufs Neue an und über ihre Grenzen.
„Wer sich als würdig erweist, der mor­gen in die Halle reist!“, so der 36-Jährige mit einem leicht­en Schmun­zeln im Gesicht. Damit möchte er andeuten, dass die Spiel­er, je nach Fit­nesszu­s­tand, auf die ersten Ballein­heit­en in der Alleen­halle umsteigen.
Dort wer­den sie von den Coach­es Markus Weiß und Jonas Hanen­berg mit einem aus­giebi­gen Grund­la­gen­train­ing in Emp­fang genom­men. Basics, wie Feldzus­piel, Auf­schläge und Blockar­beit, wer­den dabei von allen Spiel­ern abver­langt. Damit möcht­en die Train­er das Team langsam und unkom­pliziert von der lan­gen Ball­pause abholen und den Train­ingsanspruch kon­tinuier­lich steigern. Die Spiel­er kön­nen sich dabei nicht nur mit dem Ball ver­traut machen, son­dern auch untere­inan­der. Die bere­its vorgestell­ten Neuzugänge sollen möglichst schnell in die Mannschaft inte­gri­ert wer­den und ihr Kön­nen unter Beweis stellen.
Schließlich wird der MTV Lud­wigs­burg unter dem Beina­men „Barock Vol­leys“ im Sep­tem­ber in die Dritte Liga starten und möchte damit seine Ver­bun­den­heit zur tra­di­tion­sre­ichen Barock­stadt aus­drück­en. Wir dür­fen ges­pan­nt sein, welche weit­eren Neuerun­gen uns in den kom­menden Wochen erwarten und wer­den euch wie gewohnt auf dem Laufend­en halten.

Share This